Swantje Nibbe

Swantje Nibbe: AVGS-Coaching Hamburg, Niendorf & Online

Wo ich coache:

  • Hamburg
  • Niendorf
  • Online

In welchen Sprachen ich dich coachen kann:

  • Deutsch

Wie ich qualifiziert bin:

  • Professional Coach

Wie ich ausgebildet bin:

  • Ausbildung zum Professional Coach
  • Diplom Produktionsmanagement (Print)
  • Ausbildung zur Verlagskauffrau

Was mich sonst noch interessiert:

  • Fotografie
  • Natur
  • Musik machen
  • Achtsamkeit / Meditation

Seit wann arbeitest du als Coach?

Nach der Coachingausbildung 2016 habe ich mich 2017 nebenberuflich als Coach selbstständig gemacht.

Wie bist du zum Coaching gekommen?

Nach 15 Jahren Berufsleben in der Medienbranche benötigte ich eine neue Herausforderung. Inspiriert durch die Erzählungen eines Freundes von seiner Coachingausbildung, habe ich mich spontan dazu entschlossen, meine Ausbildung zum Coach zu starten. Damals habe im Traum nicht daran gedacht, mich im Anschluss als Coach selbstständig zu machen. Aber im Nachhinein kann ich sagen, dass ich mit diesem Schritt dem, was mir Spaß macht und Erfüllung bringt, ein großes Stück näher gekommen bin.

Was macht dir besonders viel Spaß in deinem Job?

Wer sich für ein Coaching entscheidet, der hat den Wunsch nach einer Veränderung. Diesen individuellen Entwicklungsprozess zu begleiten, bereitet mir viel Freude und gibt mir positive Energie. Es ist erfüllend und bereichernd, positive Veränderungen und Aha-Momente eines Coachees zu begleiten.

Denn nichts ist sicherer als die Veränderung. Schritte der Veränderung bewusst zu gehen und nicht darauf zu warten, dass sich von alleine „etwas tut”, kann neue Türen öffnen und positive Gefühle hervorrufen – auch, wenn wir vielleicht noch nicht ganz genau wissen, wo die Reise hingeht.

Worauf können sich deine Coachees bzw. Klienten bei dir freuen?

„Hilfe zur Selbsthilfe“ ist mein Motto.

Beim Thema Berufsfindung ist es beispielsweise wichtig, sich darüber klar zu werden, was einen blockiert – welche Glaubenssätze einen z. B. behindern – und sich selbst und seine Werte und Bedürfnisse besser kennenzulernen. Oftmals arbeite ich mit Methoden wie dem inneren Team, um sich die innere Kommunikation – die bestimmte Gefühle und Handlungen auslösen – bewusst zu machen und zu hinterfragen.

Aus meiner Erfahrung ist es erst danach sinnvoll zu schauen, welcher berufliche Weg eingeschlagen werden soll und welche Möglichkeiten es gibt. Denn nach diesem Prozess hat der Coachee häufig einen ganz anderen Blick auf sich selbst und ist offen für neue Wege, die vorher nicht in Betracht gezogen worden wären.

Dabei ist es mir wichtig, dass ich in meiner Arbeit zwar einen groben Fahrplan habe, dieser aber bei jedem Coaching anders verläuft und ich den Prozess individuell auf die aktuellen Bedürfnisse meiner Coachees anpasse.

Was sind deine Schwerpunkte im Coaching?

  • berufliche Neuorientierung
  • Life- und Entscheidungscoaching
  • Selbstsicherheit und Persönlichkeitsentwicklung
  • Burnout-Prävention / Begleitung in einen neuen Alltag parallel oder nach einer psychologischen Behandlung in der Akut-Phase
  • Visionsarbeit
  • Ganzheitlichkeit (Körper-Geist- Seele)

Welche Methoden haben sich in deiner Coaching-Praxis bewährt?

Zuhören, verstehen und unterstützen, damit der Coachee seinen eigenen Weg findet – dazu benötigt es eine vertrauensvolle Basis als Grundstein für ein erfolgreiches Coaching.

  • Raum und Zeit: Allein für den Coachee, ohne die Ablenkungen des täglichen Lebens. Zeit, die eigenen Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse kennenzulernen.
  • Potentiale erkennen: Ein Coachingprozess kann dabei helfen, Ordnung in und um einen herum zu schaffen. Er kann verborgene Potentiale ans Licht bringen, vielleicht sogar neue Wege aufzeigen, die dann begeistert angegangen werden können. Jeder Mensch trägt alles zu seiner Entwicklung Notwendige bereits in sich. Ein Coaching gibt bestenfalls die richtigen Impulse, um einen Schritt aus der eigenen Komfortzone zu wagen.
  • Aufräumen und renovieren: Gemeinsam im Leben „aufräumen“, zusammen auf eine Leiter steigen und die Dinge aus einer neuen Perspektive betrachten. Vielleicht auch Wände einreißen und neue Farbe an die Wand bringen. Durch unterschiedliche Fragetechniken und Methodenarbeit ist das Ziel des Coachings, eine neue, klare Sichtweise zu schaffen und die Kraft für Veränderungen hervorzurufen.

Ich freue mich die „Unordnung“ meiner Coachees kennen zu lernen. Wir räumen gemeinsam auf. :-)

Welches Coaching-Erlebnis hat dich zuletzt beeindruckt?

Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie am Ende eines Coachingprozesses meist ein Mensch vor mir sitzt, der durch seine Entwicklung eine ganz neue Ausstrahlung gewonnen hat.

AVGS-Coaching Anfrage für Swantje Nibbe

Wir leiten deine Daten an Swantje weiter, damit sie sich schnellstmöglich mit einem Terminvorschlag für ein unverbindliches Erstgespräch bei dir melden kann.

Warnung! Javascript muss aktiviert sein, damit dieses Formular fehlerfrei funktioniert.

Ich nehme zur Kenntnis, dass meine Angaben und Kontaktdaten zur Bearbeitung der Anfrage gespeichert werden. Ausführliche Erläuterungen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten findest du in der Datenschutzerklärung.

 


© 2021 avgs-coaching.hamburg