Ziele setzen und erreichen mit der SMART-Methode

Immer wieder hört man in Ratgebern und dem Internet, wie wichtig es ist, sich im Leben Ziele zu setzen. Doch warum werden so viele Ziele oder auch die eigenen guten Vorsätze fürs neue Jahr nie erreicht? Grund ist oft, dass die Ziele nicht richtig und zu schwammig formuliert sind. Eine hilfreiche Strategie, die dir bei der Zielsetzung helfen kann, ist dabei die SMART-Methode. SMART steht dabei für die fünf Kriterien, die ein Ziel erfüllen soll:

1. Spezifisch: Wie setze ich mir Ziele?

Es ist relativ selbstverständlich, dass Unklarheiten bei der Zielsetzung vermieden werden sollten. Am besten formulierst du dein Ziel so präzise und konkret wie möglich. Es muss eindeutig klar sein, was du erreichen willst! Beachte aber auch, dass deine Formulierungen nicht zu ausschweifend werden. Besonders hilfreich kann es sein, wenn das Ziel in einem einzelnen Satz griffig auf den Punkt gebracht wird.

Nehmen wir in einem Beispiel an, du bist arbeitssuchend und möchtest einen neuen Job finden. Um dieses Ziel zu spezifizieren, könntest du es genauer definieren: "Ich möchte einen Beruf finden, der meinen Interessen entspricht, Möchlichkeiten zur Entfaltung bietet und in dem ich mindestens X Euro verdiene."

2. Messbar: Wie messe ich meinen Erfolg?

Um zu überprüfen, wie nah du deinem Ziel bereits gekommen bist oder ob du es bereits erreicht hast, muss das Ziel messbar sein. Möchtest du beispielsweise abnehmen, misst du deine verlorenen Kilos mit der Waage. Außerdem motiviert es dich, deinen Fortschritt bei der Zielerreichung genau messen zu können.

Sicherlich gibt es auch schlechter messbare Ziele. Hier ist es nützlich, Ersatzgrößen oder alternative Möglichkeiten zu finden. Ein Beispiel: Du hast du dir vorgenommen, in deinem Alltag etwas kommunikativer zu werden. Dies könntest du z.B. messen, indem du zählst, wie viele Menschen du heute angesprochen hast.

Hilfreich kann es hierbei ebenfalls sein, Teilziele zu definieren. Hast du dir ein besonders großes Ziel gesteckt, kannst du so deinen Fortschritt besser verfolgen.

In unserem Beispiel der Jobsuche könntest du deine Ziele etwa so messen: " Mein erstes Ziel ist es, meinen Bewerbungsunterlagen auf Vordermann zu bringen. Als nächsten Schritt möchte ich mich bei mindestens 15 vielversprechenden Stellen bewerben. Mein ultimates Ziel ist es dann, eine dieser Stellen zu bekommen."

3. Attraktiv: Wie motiviere ich mich zur Erreichung meiner Ziele?

Ziele können besser erreicht werden, wenn du auch wirklich Lust hast, sie zu erreichen. Natürlich lassen sich viele Ziele nicht leicht verwirklichen und du musst aktiv daran arbeiten. Deshalb ist es besonders wichtig, dass du genügend Motivation aufbringen kannst! Helfen kann dabei die richtige Formulierung: beschreibe dein Ziel so, dass du direkt Lust bekommst, damit loszulegen. Mache dir auch klar, warum du dieses Ziel überhaupt erreichen möchtest!

Bist du auf Jobsuche, könntest du dein Ziel attraktiv so setzen: "Ich möchte einen passenden Job finden, weil ich mich beruflich verwirklichen möchte. Außerdem will ich genug Geld haben, um mir meine Wünsche zu erfüllen."

4. Realistisch: Sind meine Ziele erreichbar?

Eine gesunde Portion Ehrgeiz schadet zunächst nicht. Achte aber darauf, dir keine utopischen Ziele zu setzen! Auf Dauer verlierst du dabei die Motivation, da es unmöglich ist, dein Ziel zu erreichen. Im besten Fall steckst du dir dein Ziel so, dass es dich zwar herausfordert, aber auf jeden Fall erreichbar bleibt.

Zurück zu unserem Beispiel: Vielleicht wäre es unrealistisch, einen Job als BundeskanzlerIn anzustreben, ohne jegliche Qualifikationen in diese Richtung zu besitzen. Dream Big - aber behalte dabei die Realität im Hinterkopf.

5. Terminiert: Wann möchte ich meine Ziele erreichen?

Oft fällt es uns schwer, mit einer Aufgabe zu beginnen, wenn man keinen genauen Termin hat, an dem sie erledigt sein muss. Deswegen sind Deadlines bei der Zielsetzung unabdingbar. Am gesetzten Zeitpunkt kannst du zusätzlich kontrollieren, ob du all das verwirklichen konntest, dass du dir vorgenommen hast. Denke auch hier wieder an Teilziele!

Bei der Jobsuche wäre es beispielsweise ratsam, zur Zielerreichung Deadlines für deine Unterziele festzulegen: "Ich möchte meine Bewerbungsunterlagen in zwei Wochen fertig haben. In den nächsten zwei Woche bewerbe ich mich auf 15 Stellen. Eventuell muss ich diesen Prozess wiederholen, bis ich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen werde. Einen Job finden möchte ich aber schon in den nächsten 4 Monaten."

Ziele setzen im Coaching

Weißt du vielleicht noch gar nicht, was du im Leben willst und hast noch gar keine Ziele? Oder fällt es dir trotzdem schwer, deine gesetzten Ziele zu erreichen? Dann ist es vielleicht sinnvoll, sich professionelle Unterstützung zu holen. Ein Coach von AVGS Coaching Hamburg begleitet dich bei der Zielfindung und -setzung mit bewährten Strategien und das Einzelcoaching ist dank deinem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) 100% kostenfrei für dich!

Hier geht es zu unserer Coachesübersicht - bei der du dir den Coach deiner Wahl aussuchen und in einem Erstgespräch unverbindlich kennenlernen kannst.


© 2021 avgs-coaching.hamburg